atimedia
3-t1-3
 
   
 
 
 

ÜbersichtZurückZurückWeiterWeiter  

 
3-t1-3
 
ÖffnenÖffnen
SchließenSchließen
 

Förderprogramm: München e-mobil – seit 1. April 2016 in Kraft

FreeDUCk Elektrokabinenroller von DUCATI mit bis zu 3.000,- EUR Zuschuss. Pro Antragsteller können 2016 und 2017 jeweils bis zu 20 Fahrzeuge gefördert werden.

Auszug aus den Förderrichtlinien:

 

Das Förderprogramm Elektromobilität der Landeshauptstadt München verfolgt das Ziel, im Sinne des Klimaschutzes die Abhängigkeit von fossilen Energieträgern zu vermindern, als Beitrag zum Luftreinhalteplan der Landeshauptstadt München die Emissionen von Schadgasen (z.B. NOx) und Feinstäuben im Stadtbereich zu verringern sowie im Rahmen des Lärmaktionsplanes der Landeshauptstadt München eine flächendeckende Lärmminderung zum Wohle der Münchner Bürgerinnen und Bürger zu bewirken.

 

Gefördert werden reine Batterieelektrofahrzeuge, die für gewerbliche oder gemeinnützige Zwecke genutzt werden, der folgenden Art mit einem Antrieb

  • dessen Energiewandler ausschließlich elektrische Aggregate sind und
  • dessen Energiespeicher von außerhalb des Fahrzeugs wieder aufladbar sind

 

Gefördert werden

  • Neufahrzeuge
  • Jahreswagen (Erstzulassung nicht älter als 1 Jahr)
  • Leasingfahrzeuge mit einer Vertragsdauer von mindestens 36 Monaten

 

Gefördert werden außerdem

  • Pedelecs
  • Lastenpedelecs
  • Elektroroller (nach Klassifizierung der EG-Fahrezeugklassen L1e, L3e und L4e)

 

Die Förderhöhe beträgt bei zwei- bis dreirädrige E-Fahrzeugen (z.B. gewerblich genutzte Fahrzeuge zur Beförderung zum Ort der Leistungserbringung, zum Gütertransport, zum Transport von Personen, Dienstleistungs- und Geschäftsfahrten) 25% der Anschaffungskosten (ohne Mehrwertsteuer) bis zu einer maximalen Fördersumme von 1.000,- EUR für Lastenpedelecs bzw. 500,- EUR für Pedelecs und Elektroroller.

 

Laut Auskunft emobil.rgu [ at ] muenchen.de, Herrn Dr. Uwe Hera:

 

„Sehr geehrter Herr Stalleicher,

das von Ihnen dargestellte Fahrzeug (FreeDUCk Elektrokabinenroller DUCATI) zählt zur EG-Fahrzeugklasse L6e und wird von uns – sofern alle weiteren Fördervoraussetzungen gegeben sind – mit 25% des Nettoanschaffungspreises bis zu einer Höhe von max. 3.000,- € bezuschusst.“

 

Pro Antragsteller können 2016 und 2017 jeweils bis zu 20 Fahrzeuge gefördert werden.

 

Wenn ein Antragsteller nachweist, dass er mit der Anschaffung eines E-Fahrzeugs der genannten Art ein mit Benzin oder Dieselkraftstoffen betriebenes Fahrzeug ersetzt, erhält er einen Bonus in Höhe von 1.000,- € pro gefördertem vierrädrigen E-Fahrzeug oder Lastenpedelecs.

 

Weitere Infos: www.muenchen.de/emobil

23.06.2016

ÜbersichtZurückZurückWeiterWeiter  

Kommentare zum Thema

Keine Kommentare gefunden. Schreibe den ersten Kommentar!

 
 
  Kommentieren

 

 

 

 

 

http://    

 

5W7E4K5M  eingeben!  

 

Felder mit ? sind Pflicht-Felder!

 
 

elfar - Elektrofahrzeuge Stalleicher

Stalleicher GbR

  

Schwarzauer Straße 41
D-83308 Trostberg

 

Telefon: 0049 8621 508984

Telefax: 0049 8621 508987

 

eMail: infoelfarde

www: www.elfar.de

Hans Stalleicher - kompetente, unabhängige Beratung zur Elektromobilität, Fahrzeuge und Fahrzeug-Vermittlung

 

Elektroautos von BMW, Chevrolet, Citroen, Daimler Benz, Mitsubishi, Nissan, Opel, Peugeot, Renault, Smart, Tesla, Volkswagen und weiteren Herstellern.

 

© 2017 elfar - Hans Stalleicher

 
 

Cookies erleichtern die Bedienung und sind für die volle Funktionalität dieser Website notwendig. Information

ja  nein  OK     
2 0 0 0
{{loginstatus}}
vollbild 500
 
nach oben
leer-t1-10000

x

---

+++

x